Info, Gesellschaft + Soziales
Re: Überleben unter Islamisten
arte
14.10.,
12:15 - 12:50
Infos
Originaltitel
Re:
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
In Kabul trifft "Re:" den ehemaligen Bundeswehr-Dolmetscher Wahed Sadat in einem Versteck, in dem er mit seiner Familie ausharrt. Noch hat er etwas Geld, doch wie geht es weiter? Eine Flucht über den Landweg wäre für ihn lebensgefährlich, weiter abzuwarten ist es aber ebenso. Auch in Deutschland verfolgt "Re:" seinen Fall. Mit Corinna Rüffer, Bundestagsabgeordneter der Grünen und Ferdinand Bauer, Oberstleutnant a.D. der Bundeswehr, versucht "Re:" herauszufinden, warum Sadat und seine Familie nicht ausgeflogen wurden. Ferdinand Bauer hat mit Wahed zusammengearbeitet hat und sagt, er wäre der beste Dolmetscher gewesen, mit dem er in Afghanistan je zusammengearbeitet habe. Mittlerweile ist klar, Wahed gilt nicht als "Gefährder". Doch wie kann man ihn in Sicherheit bringen? Auch die Journalistinnen und Journalisten von Tolo News, die "Re:"unmittelbar vor dem Umsturz traf, arbeiten in völliger Ungewissheit. Bislang sind die Taliban kaum einzuschätzen - während ein hoher Vertreter der Islamisten sich entspannt im Studio von Comedian Reza Ahmad Sheer interviewen lässt, werden Demonstrationen von Frauen für das Recht auf Arbeit und Selbstbestimmung gewaltsam niedergeschlagen. Und die junge Reporterin Tamina Usmani befürchtet, schon bald nicht mehr arbeiten zu dürfen. "Re:" trifft auch das Ehepaar Schwittek, das von Deutschland aus verzweifelt versucht, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seiner Mädchenschulen in Afghanistan zu helfen. Peter Schwittek glaubt zu wissen, wer wirklich hinter dem Umsturz steckt. Seine Vermutung lässt ihn düster in die Zukunft blicken.
Das könnte Sie auch interessieren
New Day Saturday
13:00
16.10.
CNN
Shopping Queen
13:50
16.10.
VOX
Ländermagazine
19:30
16.10.
NDR